Annakapelle

Auf einen Blick

  • Bad Honnef

Die katholische St. Annakapelle liegt im Bad Honnefer Stadteil Rommersdorf und wurde von  1868 - 1869 errichtet. Sie steht als Baudenkmal unter Denkmalschutz und befindet sich seit Dez. 1991 in der Denkmalliste der Stadt Bad Honnef. Seit der letzten Renovierung 1990- 1993 wird in der Annakapelle zur Weihnachtszeit regelmässig eine Wurzelkrippe aufgestellt.

Die Annakapelle wurde ursprünglich als Hauskapelle für die Mutter der Baronesse Odilia Carolina von Bongart, nach einem Entwurf des Kölner Architekten August Carl Lange erbaut.
Die Namensgebung erfolgte durch einen in der Nähe gelegenen Park, in diesem befand sich ein der heiligen Anna geweihter Bildstock. Die Kirchenpatronin, die heilige Mutter Anna, findet sich mit ihrer Tochter Maria als Statue in der Kapelle wieder.

Der neugotische Baustil der Kapelle beherbergt unterr anderem auch übergroße Maßwerk- und Mosaikfenster und einen Schnitzaltar. Im Betraum befindet sich ein Familienwappen der Stifterin. Im 2.Weltkrieg wurden die Chorfenster von 1922 teilweise zerstört.
Die Tabernakeltür ist jedoch im ursprünglichen Zustand erhalten. Der weitere Stil der Inneneinrichtung ist aufgrund eines Umbaus in den 1960er Jahren nur noch zum Teil  gotisch.
Eine besondere Attraktion ist die Wurzelkrippe, die jedes Jahr in der Weihnachtszeit neu in der Kapelle aufgebaut wird. Dazu werden ca. fünf !! Tonnen Eichenwurzeln transportiert und verbaut. Da es sich um natürliche Baustoffe handelt, ist jede Krippe anders und ein Unikat. Die Bauzeit beträgt immer ca. 5 Wochen. Die Krippenbauer inzwischen ein gut organisiertes und eingespieltes Team.
Außerdem befindet sich in der Kapelle seit 1996 eine shenswerte Pfeifenorgel des Erbauers Harry Dix.


Auf der Karte

Pfarrverband Bad Honnef
Rommersdorfer Straße 84
53604 Bad Honnef
Deutschland

Tel.: 02224-940597
E-Mail:
Webseite: www.pfarrverband-honnef.de

Allgemeine Informationen

Weitere Sehenswürdigkeiten

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.