© Westerwald Touristik-Service

WesterwaldSteig 10. Etappe Limbach - Kloster Marienthal (Ost-West)

Auf einen Blick

  • Start: Limbach
  • Ziel: Kloster Marienthal
  • schwer
  • 20,59 km
  • 7 Std.
  • 600 m
  • 329 m
  • 168 m
  • 100 / 100
  • 100 / 100

Beste Jahreszeit

Entlang der Kleinen Nister geht es über das "Deutsche Eck der Kroppacher Schweiz" am Nisterzusammenfluss in Heimborn in alpines Gelände am Weltende bis zum Kloster Marienthal.

WO AUSSICHTEN BEGEISTERN, BRÜCKEN WILDES WASSER ÜBERQUEREN UND DAS ENDE DER WELT NAHE IST

Ein Eldorado für Grenzgänger. Kein Zaun, sondern die Wasser der Kleinen und Großen Nister sorgen für alte Steinbrücken und sichere Holzstege. Schon in Limbach, einem der schönsten Dörfer der Region, wechsele ich hier und da die Ufer und lande in der Kroppacher Schweiz. Die echte Schweiz bleibt fern, aber Berghänge und freigelegte Schieferklippen prägen die Gegend und beflügeln die Fantasie in romantischer Weise. Aussichtspunkte wie die Hohe und die Spitze Ley zeigen mir Dörfer, Tannen und Wege, als wären sie Hauptdarsteller in einem Spielzeugland. Ich fühle mich der Erde entrückt, auch wenn auf der Strecke ein mittelalterliches Schieferbergwerk den Weg in die Tiefe weist. Ein kleines Abenteuer stellt die Schiwwakoul am Assberg schon dar, wenn es die steilen Treppenstufen hinab geht. Nicht weniger geheimnisvoll erscheint mir der Weltendepfad. Hier treffe ich auf Wanderer, die von Wissen aus kommend die größte Stahl-Seilhängebrücke in Rheinland-Pfalz passiert haben. Ein Erlebnis der besonderen Art. Doch zuvor raste ich noch am Zusammenfluss von Kleiner und Großer Nister auf der Wiese, liege im Gras und lausche dem Rauschen des Wassers. Eine gesegnete Landschaft begeistert mich hier und irgendwie kommt es mir ganz natürlich vor, dass mein Weg immer wieder die alten Pilgerpfade der Marienverehrung kreuzt. Die Gottesmutter findet hier seit alters her Anbetung, besitzt im Kloster Marienstatt wie auch im Kloster Marienthal ein würdiges Zuhause und erscheint in so manchen Ortsnamen der Dörfer und Gemeinden.

Wegbeläge

  • Unbekannt (32%)
  • Pfad (8%)
  • Wanderweg (53%)
  • Schotter (3%)
  • Asphalt (2%)
  • Straße (1%)

Wetter

Allgemeine Informationen

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.