© Cornelia Obenauer, VG Altenkirchen-Flammersfeld

Panoramaweg Raiffeisenland bei Fluterschen

Auf einen Blick

  • Start: Festplatz von Fluterschen mit ausreichender Parkfläche
  • Ziel: Festplatz von Fluterschen
  • mittel
  • 6,17 km
  • 1 Std. 40 Min.
  • 99 m
  • 324 m
  • 228 m
  • 80 / 100
  • 40 / 100

Beste Jahreszeit

Wunderbare Aussichtspunkte lassen den Blick auf mehr als 20 Ortschaften zu. Man schaut bis zum Raiffeisenturm in Heupelzen oder zum Förderturm der Grube Georg bei Willroth, im Raiffeisenland.

Der Panoramaweg ist durchgehend markiert und verläuft rund um Fluterschen. Über gepflegte Waldwege geht es am sogenannten "Erbel" vorbei, einem ehemaligen Steinbruch und mit 325,6 m  der höchste Punkt von Fluterschen.

Einige Wegestrecken sind liebevoll mit kleinen Holzbrücken oder abgemulchten Wegeflächen versehen.  Hier und dort finden wir auch eine kleine Schutzhütte, wo wir gemütlich Picknick machen können. Am südlichen Ortsrand kommen wir an einer prächtigen Eiche vorbei, die mit einem Umfang von über 6 Metern eine ganz besondere Kraft ausstrahlt. Gegen Ende der Strecke queren wir noch ein Bächlein und erreichen einen kleinen Naturspielplatz und eine Streuobstwiese.  Hier gönnen wir uns eine Rast und die Kinder können nach Lust und Laune toben. 

Die nächstgelegene Gastronomie liegt gleich ein Dorf weiter in Almersbach oder in der Kreisstadt Altenkirchen (keine 3 km von Fluterschen entfernt).

Wegbeläge

  • Straße (1%)
  • Asphalt (11%)
  • Schotter (20%)
  • Wanderweg (55%)
  • Pfad (11%)
  • Unbekannt (1%)

Wetter

Allgemeine Informationen

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.