© Dominik Ketz, Westerwald Touristik-Service

Anspruchsvoll und kurzweilig: unterwegs auf dem Rundradweg WW1

Auf einen Blick

  • Start: Hachenburg, Bahnhof
  • Ziel: Hachenburg, Bahnhof
  • schwer
  • 213,04 km
  • 16 Std. 55 Min.
  • 2418 m
  • 648 m
  • 152 m
  • 100 / 100
  • 100 / 100

Beste Jahreszeit

Auf einer großen Rundfahrt (über 200 Kilometer) geht es von Hachenburg aus quer durch den Westerwald und zurück. Dabei werden mehrere Themenradwege „erfahren“ und es warten zahlreiche Highlights am Wegesrand.

Es lohnt sich, den Westerwald auf dem WW1 über mehrere Tage zu erkunden. Die große Tour bietet zahlreiche Sehenswürdigkeiten und Einkehrmöglichkeiten, unter anderem in historischen Gasthäusern.

Ich habe mir als Start und Ziel Hachenburg gewählt und kann hier gleich das Landschaftsmuseum Westerwald und den Burggarten besuchen. Der Route nach Westen und Süden folgend wartet das Planetarium in Sessenbach auf mich. Dazwischen liegt ein Badesee, der Waldsee (vor Maroth). Ich nehme bei einer Sommerfahrt unbedingt Badebekleidung mit, denn es gibt mehrere Bademöglichkeiten am WW1.

Ich nehme mir Zeit, um die Töpferei mit Museum in Höhr oder den Erlebnisbahnhof in Westerburg samt Eisenbahnmuseum zu besuchen und einen Abstecher in das Trachtenmuseum Westerburg zu unternehmen. Als Geschichtsinteressierte bietet sich mir der Römerturm bei Steinrausch ebenso an wie das Kloster Marienstatt mit seinem Brauhaus oder die Dachschiefergrube Assberg. Als Naturliebhaber bestaune ich natürlich die Fuchskaute bei Willingen, die höchste Erhebung des Westerwalds, und klettere auf den Aussichtspunkt Hohe Ley (vor Astert).

Wegbeläge

  • Asphalt (27%)
  • Straße (16%)
  • Pfad (1%)
  • Wanderweg (19%)
  • Schotter (36%)
  • Unbekannt (2%)

Wetter

Allgemeine Informationen

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.