Naturpark Siebengebirge

Oelberg

Oelbergringweg
53639 Königswinter

Der Verschönerungsverein für das Siebengebirge (VVS) hat seit seinem Bestehen für den Oelberg eine besondere Vorliebe gezeigt. Diese Sympathie brauchte er auch, denn ohne den VVS wäre der Oelberg gar nicht mehr da oder allenfalls ein Bruchstück seiner selbst, hätten ihn doch die bis 1891 betriebenen Basaltsteinbrüche völlig zerstört. Er ist der „Hausberg“ des VVS geworden, und das Gasthaus, das auf dem Gipfel steht, ist seit 1873 sein Eigentum. Dank einer vom deutschen Kaiser zugunsten des Siebengebirges genehmigten Lotterie konnte der VVS den Steinbruchbesitzern das Gelände abkaufen. Der Name „Oelberg“ leitet sich wohl von Malberg ab, von dem alte Karten als „Am Malberg“ berichten, also ein Berg, der als Mal, als markantes Zeichen weithin sichtbar und erkennbar ist. Von seinem Gipfel hat man einen herrlichen Ausblick in alle Himmelsrichtungen. Eine gemütliche Berggaststätte lädt zu allen Jahreszeiten zum Verweilen ein.

wanderfibel_seite14_2_01.jpg