Nachhaltiger Tourismus

Die Suche nach intakter Natur und einzigartigen Naturerlebnissen ist ein zentrales Bedürfnis der Menschen. Der  Aufenthalt an sich genauso wie sportliche Aktivitäten in Natur und Landschaft bieten einen Ausgleich zum oft stressigen oder bewegungsarmen Alltag und tragen zur Regeneration und zur Prävention von psychischen und physischen Krankheiten und damit zur Lebensqualität bei.

Dabei ist die Kombination der einzigartigen natürlichen und kulturellen Ausstattung zentraler Bestandteil der Angebotsentwicklung in den Naturparken. Nicht nur Besuchern sondern auch der einheimischen Bevölkerung wird so ein vielfältiges zielgruppenorientiertes Erholungs- und Erlebnisangebot, das sich den landschaftstypischen und kulturellen Besonderheiten orientiert und zugleich ökologisch und sozial verträglich sein soll, zur Verfügung gestellt. Aufgabe  der Naturparke ist es, Einrichtungen zur Besucherinformation und Erholungsnutzung, die gleichzeitig der Besucherlenkung dienen, zu schaffen und zu unterhalten, um sensible Lebensräume in den Naturparken zu schützen.

Um ihre Aufgaben zu erfüllen sind für Naturparke insbesondere Informationszentren, Lehr- und Erlebnispfade, Rasteinrichtungen, Informationstafeln, Wegemarkierungen und ein attraktives, mit den Schutz- und Entwicklungszielen abgestimmtes Wegesystem (z.B. für Wandern und Radfahren) unerlässlich.

Dauerhafte Kooperationen der Naturparke mit Tourismusorganisationen und touristischen Leistungsträgern z.B. bei der Entwicklung und Kommunikation von Tourismuskonzepten oder nachhaltiger touristischer Angebote sind wichtige Aktivitäten, um die Attraktivität für Besucher, den Bekanntheitsgrad der Naturparke sowie die Entwicklung eines qualitativ hochwertigen Tourismus voranzubringen.

Vor diesem Hintergrund sollt es jedem Menschen möglich sein die Natur zu erleben. Familien mit Kindern, älteren Menschen und Menschen mit Behinderungen ist dies häufig nicht möglich, so dass die vorhandenen Angebote oft nur eingeschränkt nutzbar sind. Genauso werden die Naturerlebnis-und Erholungsangebote von Menschen aus sozial benachteiligten Schichten, Menschen mit Migrationshintergrund oder geflüchteten Menschen häufig nur wenig genutzt. Naturparke schaffen in diesem Sinne Angebote und kommunizieren diese so, dass es allen Menschen möglich ist, Natur und Landschaft zu entdecken. Barrierefreie Wanderwege, Exkursionen mit Gebärdendolmetscher, tastbare Reliefkarten, Schifffahrten für Rollstuhlfahrer, Duft- und Tastgärten für Blinde sowie barrierefreie Besucherzentren verschaffen in Naturparken allen Menschen einen Zugang zum Naturerlebnis.